Freitag, 5. Mai 2017

Kinderbuch: Bakabu und der goldene Notenschlüssel

Bakabu, seines Zeichens ein Ohrwurm, steht im Mittelpunkt dieses wundervoll illustrierten und interessanten Buches. Bakabu lebt im Singeland mit seinen Freunden, der Tontaube Charlie Gru, der Grille Ukuleila, dem Maulesel Jack Embalo und der Ohrmuschel Onkel Kornett.


Das Singeland ist weit entfernt von unserer Erde und dort ist die Musik zuhause. Im Singeland gibt es auch das Dörfchen Hornhausen und man hört von weitem schon die schönsten Lieder und Melodien und in Hornhausen steht das große Singefest bevor.

Alle Bewohner freuen sich darauf und üben fleißig und am aller fleißigsten übt Bakabu der Ohrwurm. Er darf das Singefest mit dem goldenen Notenschlüssel eröffnen, denn man braucht den goldenen Notenschlüssel unbedingt um die Goldene Kammer mit dem Kammerton zu öffnen damit alle Instrumente im Einklang spielen.
Aber genau das ist das Problem. Als er mit seinem Freund der Tontaube Charlie Gru draußen vor seinem Haus steht fängt Bakabu an zu pfeifen und man soll nicht pfeifen vor einem Singefest. Das Pfeifen, so heißt es, zieht den Wind und den Donner von der Donnerinsel an. Und da ist es auch schon passiert. Der goldenen Notenschlüssel, den Bakabu auf seinem Hut deponiert hat, wird vom Wind über das Donnermeer zur Donnerinsel getragen.


Inmitten des Donnermeers, so erzählt man sich, wohnen die furchtbaren Donnertrommler, die mit ihren Trommeln den Donner trommeln. Davor fürchten sich die Einwohner von Hornhausen - auch der ängstliche und überaus besorgte Charlie Gru und der Ohrwurm Bakabu fürchten sich davor. Doch nun bleibt Ihnen nichts anderes übrig als den gefürchteten Donnertrommlern und der Donnerinsel zu begegnen um den goldenen Notenschlüssel für das Singefest wieder zu bekommen.


Auf ihrer Reise zur Donnerinsel begegnen sie dem maulenden Maulesel Jack Embalo, der schrillen Grille Ukuleila bis hin zur alten Ohrmuschel Onkel Kornett. Von Onkel Kornett bekommt Bakabu ein Schiff um bis zur Donnerinsel zu segeln. Der ängstliche Charlie Gru bleibt, so vermutet man es zumindest, lieber zu Hause im Singeland. Denn eigentlich fürchtet er sich vor allem, besonders aber vor den Donnertrommlern. Aber noch mehr Angst hat Charlie Gru seinen Freund Bakabu an das Donnermeer zu verlieren. So wird der ängstliche Charlie Gru noch zum heldenhaften Retter und Bakabu, ja Bakabu, schafft es bis zur Donnerinsel auf der die Donnertrommler wohnen und er findet auch heraus warum es auf der Donnerinsel donnert, woher der Donner kommt, wer ihn macht und was noch viel wichtiger ist, er findet alte Freunde aus dem Singeland die damals auszogen um herauszufinden woher der Donner kommt.


Und wer diese Freunde sind, ob sie den Donner trommeln, ob Bakabu den goldenen Notenschlüssel findet und ob es noch zum Singefest kommt, das erfahrt ihr in dem wundervollen Buch: >Bakabu und der goldene Notenschlüssel< von Ferdinand Auhser, Cecile M. Lederer und Manfred Schweng.


Unser Fazit:
Das entzückende Kinderbuch, ist nicht nur passend und kindlich illustriert, es liegt auch noch ein Hörbuch bei. Dieses liebt unser Matschpirat fast noch mehr als das Buch. Jeden Abend hört er sich nun zum einschlafen die Geschichte von Bakabu an und kuschelt dabei mit seinem Kuscheltier Ohrwurm. Gelesen wird das Hörbuch von Christian Tramitz (Bullyparade, Schuh des Manitu etc.) und es könnte kaum passender sein. Christian Tramitz bringt die Geschichte sehr lustig und zu gleich spannend rüber und auch als Erwachsener hat man Freude dabei zuzuhören. Erhältlich ist das Hardcoverbuch inkl. dem Hörbuch und der Kuschel-Bakabu für je 19,95€ im Onlineshop von Bakabu. Dafür gehts fix >hier< entlang. Von uns gibt es jedenfalls eine ganz klare Kaufempfehlung für Bakabu.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Kommentar.
Liebe Grüße Lena