Donnerstag, 11. August 2016

Ayurverdische Naturkosmetik von Khadi

Bei manchen Produkten setze ich ganz und gar und ohne Kompromisse auf reine und vorallem zertifizierte Naturkosmetik. Was allerdings auch noch der Zusatz Ayurvedisch bedeutet darüber musste ich mich erstmal schlau machen. Denn die Produkte die ich im Rahmen des Bloggertreffens #Bssst2016 von >KHADI< bekommen habe gehören zur Ayurvedischen Naturkosmetik.

Was bedeutet Ayurveda:
Wörtlich übersetzt bedeutet Ayurveda Lebensweisheit oder Lebenswissenschaft. Der Begriff stammt aus dem Sanskrit und setzt sich aus den Wörtern Ayus (Leben) und Veda (Wissen) zusammen. Ayurveda ist eine Kombination aus Erfahrungswerten und Philosophie, die sich auf die für menschliche Gesundheit und Krankheit wichtigen physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Aspekte konzentriert. Dadurch hat Ayurveda einen ganzheitlichen Anspruch.

Ich für meinen Teil habe mit solchen Dingen nichts bis rein gar nichts zu tun und nur aus diesen Aspekten heraus kann ich mir schwer vorstellen das mein zu testendes Shampoo und das Haaröl nun unbedingt besser sein soll. Ich denke dies ist eine reine Lebenseinstellung mit der man gewiss auch Berge versetzen kann aber für mich hat dies nun keinerlei Bedeutung und ich habe auch nicht den rechten Bezug dazu. Ich bleibe bei diesem Test bei meiner Meinung zur Anwendung etc. ohne auf die Ayurveda weiter einzugehen. Dazu fehlt mir einfach das nötige Wissen und der passende Background um mich in vollem Maße mit diesem Thema auseinander zu setzen.

Die Richtlinien von Khadi:
  • Keinerlei Tierversuche
  • Keine mineralischen Öle
  • Keine synthetischen Farbstoffe
  • Biologischer Anbau sowie kontrollierte Wildsammlung der Grundprodukte
  • Minimaler Verpackungsaufwand
  • Keine Kinderarbeit
  • Fairer Handel mit den Erzeugern
  • Intensive Zusammenarbeit mit den Erzeugern
 

Ayurvedisches Shampoo Hibiskus für sensible Kopfhaut und das Ayurvedische Haaröl Balsam bei Schuppen und gereizter und trockener Kopfhaut durfte nun nach dem Bloggertreffen den Weg zu mir nach Hause finden. Wir durften uns nämlich vorab je zwei Produkte aussuchen die auf unsere Bedürfnisse und Vorlieben bestens passen. da ich stets immer wiederkehrende Probleme mit trockener Kopfhaut habe war für mich fix klar das ich diese beiden Produkte gerne ausprobieren möchte.


Das Ayurvedische Shampoo Hibiskus hat einen sehr schweren Duft und erinnert mich zum Teil sehr an Menthol obwohl gar keins enthalten ist. Der Duft von Hibiskus den ich mir so sehr erhofft hatte ist nur minimal zu bemerken. Das finde ich sehr schade und schon vom Duft her hatte ich mir deutlich mehr erhofft. Froh bin ich nur darüber das der Duft nach Lavendel nicht so stark ist denn diesen mag ich so gar nicht und bekomme schnell Kopfschmerzen davon. Die Wirkung allerdings konnte voll und ganz überzeugen. Es dauerte zwar einige Haarwäschen aber seitdem ich dieses Shampoo benutze spannt meine Kopfhaut nicht mehr so extrem und auch die gesamte Haarstruktur sieht ebenmäßiger und weniger geschädigt aus. Genauso positiv verhält es sich mit den Hautreizungen die ich durch die trockene Kopfhaut habe. Das Shampoo konnte auf ganzer Linie punkten und das mag bei meinem strapazierten Haaren und der Kopfhaut schon was heißen.
                                                 Preis: 10,90€ / 210ml


Auf das Ayurvedische Haaröl Balsam hatte ich mich wirklich sehr gefreut und habe große Erwartungen darein gelegt. Aber bereits nach dem ersten Geruchstest musste ich meinen Test schon abbrechen. Ich bin wahnsinnig empfindlich was Düfte angeht und ich ertrage diesen sehr dumpfen Kräuterlastigen Duft einfach nicht. Es tut mir sehr Leid für Khadi aber ich kann es nicht testen ohne das ich stets die Nase rümpfen muss. Ich denke man muss solch einen Duft einfach mögen, ich mag ihn nicht. Auch meine Mum und meine Freundin durften mal die Nase daran halten und sind leider der selben Meinung wie ich. Daher kann ich euch auch zu der Wirkung leider nichts berichten.
Preis: 9,90€ / 100ml

Fazit:
Auch wenn ich keinerlei Bezug zur Ayurvedischen Lehre habe so hat mich das Shampoo dennoch auf ganzer Linie überzeugt und wird als Back Up für meine gestresste Kopfhaut auf alle Fälle nachgekauft. Aber so toll das Shampoo auch war so Leid tut es mir aus oben genannten Gründen mit dem Haaröl.









Kommentare:

  1. Toller Bericht! Schade das meine Produkte einem Dieb jetzt gehören. Ich glaube aber: Ich kauf die einfach nach und hoffe - der Dieb ertränkt sich selber mit meinem Badezusatz!
    LG Perdita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alternativ darfst du gerne auch mein Öl mitnehmen und dann nochmal darüber schreiben wenn du möchtest :)

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar.
Liebe Grüße Lena