Montag, 18. Mai 2015

Kleiner Keiler

Heute geht es mal wieder um Alkohol und den passenden Testbericht. Nein ich war nicht sturzbetrunken, aber es hat verdammt viel Spaß gemacht KLEINER KEILER noch einmal zu testen. Denn bereits im letzten Jahr durfte ich über Paart.de an dem Kleiner Keiler Test teilnehmen und wusste wie sündhaft lecker und frech die kleines Schnäpschen sind. Umso mehr hatte ich mich gefreut als ich die Zusage bekam das Kleiner Keiler ebenfalls als Sponsor auf meinem Bloggertreffen dabei sein wird.


Mein Postbote hatte allerdings nicht so viel zu lachen als er das schwere Paket mit insgesamt 324 kleinen Fläschchen zu mir bringen musste. Aufgeteilt in je 108 Flaschen Scharfe Kirsche, scharfer Waldmeister und scharfer Granatapfel.
Das heißt jede von uns sechs Bloggerinnen bekam zwei 9er Packs von jeder Sorte. Wenn das mal nicht perfekt ist um mit Freunden und Familie in ein feucht-fröhliches Wochenende zu starten weiss ich es auch nicht. Der Likör auf Vodkabasis hat es nämlich ordentlich in sich.

Wir haben einen von vielen Spielabenden genutzt um mit unseren Freunden auf den "Keiler" anzustoßen und uns mit den frechen Partyspielchen die Zeit noch amüsanter zu gestalten. Denn auf jedem kleinen Fläschchen gibt es ein ablösbares Etikett mit Aufgaben die erfüllt werden müssen.

Als Beispiel habe ich euch hier mal einige Sprüche aufgeführt:

- Pfeif "Einer geht noch" auf der leeren Flasche. Halt die Hand auf und sammle das Geld für deinen nächsten Keiler

- Du bist ein Superheld. Sprich ab jetzt 15 Minuten mit tiefer Stimme. Also so richtig tief.

- Geh zur Bar und bestell ein Leitungswasser. Dann trink es auf ex aus und schrei laut: "Krass! Ich nehme noch ´n Doppelten!"

- Geh jetzt gleich zur hübschesten Frau/ zum hübschesten Mann im Raum und Tanz deine Telefonnummer.

Heidewitzka, sage ich da nur. Wenn man zuhause ist und nur Freunde oder Familienmitglieder um sich rum hat ist es ja ganz funny und man kann sich schon mal die ein oder andere Aktion leisten. Aber wenn ich mir vorstelle dies in der Kneipe vor lauter Fremden machen zu müssen, kriege ich nur schon bei der Vortsellung eine knatschrote Birne. Aber nun gut, aber auch das geht bestimmt nach einigen Keilern lockig flockig.

Was den Geschmack betrifft würde die Beschreibung 'scharf' wohl eher einige abschrecken. Aber keine Panik, die sind einfach nur verdammt lecker, süß, und schmecken genau nachdem was drauf steht. Wobei Kirsche mein eindeutiger Favorit ist. Bei den kleinen Fläschchen mit einer Menge von 0,02cl sollte man auf Grund der 18% Vol. aber ordentlich aufpassen, die gehen schneller in die Birne als man gucken kann.


Ich will nicht zum trinken animieren, aber wer bewusst mit Alkohol umgeht und vorallen Dingen über 18 Jahre alt ist, der hat bestimmt eine Riesenfreude mit Kleiner Keiler und der frechen Sau.

Preis: 6er Packung - 3,50€
          9er Packung - 5,00€
          24er Packung - 12,90€


Preislich also absolut im Rahmen und dank der Spielchen und Aufgaben auf den Flaschenetiketten werdet ihr einige Lacher auf eurer Seite haben und euch auch hin und wieder ziemlich zum Affen oder zum "Keiler" machen.

Kleiner Keiler gibts natürlich auch im Onlineshop der Hardenberg - Wilthen AG, aus deren Hand Kleiner Keiler stammt. 

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Kleiner Keiler für das wirklich großzügige Sponsoring.

#TipsiesBT01
         

Kommentare:

  1. Hallo Lena
    Ein sehr schöner Bericht und ich habe mit einem Grinsen im Gesicht an meine Ü50 Verkostung zurück gedacht.
    LG Perdita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi das freut mich ;-) Danke für das Kompliment :-*

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar.
Liebe Grüße Lena