Mittwoch, 1. März 2017

Gigaset GS160 - Die Neuheit aus dem Hause Gigaset

Seit etwa 1,5 Jahren gibt es von >GIGASET< nun auch Smartphones. Gestartet hat das Unternehmen mit den ME Modellen. Die verschiedenen Modelle starten allerdings bei mehreren hundert Euro und sind so für viele Endkunden nicht unbedingt erschwinglich. Seit einigen Wochen hat Gigaset nun aber ein neues Smartphone auf den Markt gebracht dass für Endkunden zum einen sehr erschwinglich ist und zum anderen viele technische Spielereien und ein solides Innenleben mit sich bringt.


Das Gigaset GS160 ist der Neuzugang in der Gigaset Smartphone Familie und schlägt sich im Alltag bislang recht solide. Mein bislang genutztes Smartphone (UK Hersteller) liegt in exakt der selben Preiskategorie wie das Gigaset und umso gespannter war ich nun wie sich das Gigaset schlagen wird.

Die Optik: 
Der erste optische Eindruck ist in Ordnung und sehr klar gehalten. Durch das geringe Gewicht (139gr.) liegt das Smartphone sehr angenehm in der Hand.
Auf der Rückseite fällt einem sofort der Fingerabdrucksensor auf der in dieser Preiskategorie alles andere als alltäglich ist. Diesen findet man eher bei den neuesten Smartphones der großen Hersteller. Dafür muss man dann aber auch direkt einige Hundert Euro beim Händler lassen. 


Als nächstes ist mir die bedruckte Displayschutzfolie aufgefallen. Diese ist beschriftet mit allen wichtigen Funktionen der einzelnen Knöpfe und wofür diese da sind. Für alle die noch nie ein Smartphone in der Hand hatten ist dies gewiss sehr praktisch. Für mich aber unnötig und damit ich das Gigaset nutzen kann muss ich notgedrungen die Schutzfolie abziehen. Somit ist dies für mich ein kleines Manko. Denn ich schütze meine Smartphones generell mit Folien. Ich muss aber nun extra eine nachbestellen und kann diese nicht wie bislang gewohnt einfach auf dem Display lassen. Für den Preis den das Smartphone kostet bin ich aber auch gerne gewillt noch ein paar Euro mehr für eine extra Displayschutzfolie und/oder eine Schutzhülle auszugeben. 

Einrichten des Smartphones: 
Bevor ich mein Smartphone einrichten und auf meine Einstellungen anpassen konnte bin ich schon beim ersten Öffnen der Rückseite fast verzweifelt. Der Deckel der Rückseite lässt sich so schwierig öffnen das mich dies beim ersten Versuch zwei Fingernägel und dann doch die Hilfe meines Mannes gekostet hat. Dadurch das der Deckel sehr dünn hatte ich beim Öffnen stets Angst das ich es kaputt machen könnte und war zu vorsichtig. Nach mehreren Versuchen wusste ich dann aber das der Deckel sehr flexibel ist und nichts kaputt gehen kann. Aber auch das muss man ja erst mal ausprobieren. Nachdem ich dann meine SIM Karte und meine Micro SD Speicherkarte eingesetzt hatte konnte es auch schon losgehen. Es werden Standardeinstellungen wie das Einrichten der Wlan Verbindung, der Sprachauswahl und dem Google Konto abgefragt und sobald dieses eingerichtet ist kann man auch direkt loslegen. Natürlich kann man diese Einstellungen auch erstmal alle überspringen und dann später einrichten. Dies bleibt dem Nutzer selbst überlassen. Zum Vorschein kommt dann ein Bildschirm auf dem alle Apps der Grundeinstellung vorzufinden sind und zudem auch noch die Gigaset App. Das Smartphone arbeitet mit der Android 6.0 Marshmallow Version. Diese ist etwas abgespeckter als die normale 6.0 Version. Ich kann aber keine gravierenden Einschränkungen und/oder Unterschiede zu der "Voll"version entdecken.

Alltagstest: 
Für mich, als Bloggerin, ist eine gute Kamera immer sehr wichtig. Mit 13MP Hauptkamera und 5MP Frontkamera ist eine gute Kameraauflösung absolut gegeben und für den Alltag absolut ausreichend. Zudem kann man mit der Kamera gut rumspielen, bspw. mit dem Gestensensor. Durch Gesten, wie dem Peacezeichen, kann man die Kamera auslösen ohne auf den obligatorischen Knopf zu drücken. Dies ist gerade bei Selfies ganz funny und man muss sich nicht verrenken um ein Bild zu schießen. 


Besonders interessant finde ich den Fingerabdrucksensor mit dem man u.a. das Gerät entsperren kann. Hierzu können bis zu 5 unterschiedliche Fingerabdrücke eingespeichert werden. Was ich alles schöne technische Spielerei empfinde bringt meinen Mann allerdings gelegentlich zur Weißglut. Der Sensor führt hin und wieder ein Eigenleben und reagiert auf die unmöglichsten Sachen wie bspw. wenn das Smartphone in der Hosentasche ist oder aber einfach nur auf dem Schreibtisch liegt. Der Sensor reagiert dann und zeigt nach drei vermeintlichen Versuchen an das es zu viele Versuche waren und man den Entsperrcode eingeben soll. Dies liegt aber an der sehr hohen Empfindichkeit. Nicht das ich das schlecht finden würde, das zeigt einfach nur das der Sensor sehr ausgereift ist und auf kleinste Berührungen reagiert.


Obligatorisch, und einfach weil ich stets alle wichtigen Social Media Apps nutze, habe ich mir diese auch auf mein Gigaset geladen. Dazu noch ein paar Kinderspiele und Puzzle um meinen Knirps hin und wieder bei Laune zu halten und einige weitere Apps die ich fast täglich nutze. Man konnte aber von App zu App quasi dabei zuschauen wie das Handy langsamer wurde. Zwar reagiert es direkt wenn man auf etwas drückt nur an der Umsetzung hapert es ein wenig. Ich bin aber schlichtweg ein schnelles Handy gewohnt und von Grund auf ein ungeduldiges Menschlein bei so was. Einer Freundin fiel es beispielsweise gar nicht auf das das Handy "langsamer" war. Warum außerdem der Ruhemodus und das Display den meisten Akku ziehen ist mir ebenfalls ein Rätsel. Normalerweise sind Social Media Apps die Übeltäter wenn es um das schnelle aufbrauchen der Akkulaufzeit geht.
Daher würde ich allen dieses Handy empfehlen die ein von Grund auf solides Alltagshandy mit einigen netten Gadgets suchen. Wer etwas mehr erwartet und auch gewillt ist mehr auszugeben sollte sich dann besser die Gigaset ME Modelle anschauen.




Hier noch einmal alle wichtigen Daten im Überblick!

Plattform / OS Version
  • Betriebssystemversion - Android 6.0 Marshmallow
  • Benutzeroberfläche - Android 6.0
Fingerprint Sensor
  • Fingerabdrucksensor mit Multifunktionen
  • 5 unterschiedliche Fingerabdruck-Profile speicherbar
  • Entsperren des Telefons, Kamera öffnen und Foto aufnehmen, Eingehenden Anruf annehmen, Alarm ausschalten, Kurzwahl von Telefonanrufen und Apps mit verschiedenen Fingerabdrücken, Gesperrte Apps entsperren
Kameras
  • Hauptkamera (Foto Features)
  • 5 layer lens (für schärfere Fotos)
  • Auflösung (Foto):13 MP Auto Focus, Blende: f2.2, LED Flash Light
  • Hauptkamera (Video Features)
  • Auflösung: 720p Video, Zeitraffer-Funktion: (1 / 1,5 / 2 / 2,5 / 3 / 5 / 10 Sek.)
  • Frontkamera Auflösung (Foto): 5 MP
Sensoren
  • Sensortypen: Fingerabdrucksensor, Lagesensor, Näherungssensor, Helligkeitssensor 
Konnektivität
  • Netzwerk
  • GSM / 2G: 850 / 900 / 1800 / 1900 MHz, 
  • UMTS / 3G: 900 / 2100 MHz, FDD / LTE / 4G: 800 / 1800 / 2100 / 2600 MHz
  • WLAN IEEE802.11 b/g/n
  • BT Bluetooth® Version 4.0
  • UKW Radio
Navigation
  • Navigationseigenschaften A-GPS, GPS, WiFi, Funknetz
Schnittstellen
  • Konnektivität - 3,5 mm Kopfhöreranschluss, 2 x Dual-Micro-SIM (Adapter für Nano-SIM im Lieferumfang), 1 x separater microSD Steckplatz bis 128 GB (hot-plugging-fähig)
Anzeige
  • Typ Oncell IPS Technologie
  • Großer Betrachtungswinkel bis zu 178°
  • Bildschirmgröße 126 mm/ 5 Zoll
  • Auflösung 1280 x 720 (HD)
  • Pixeldichte 294 PPI
  • Kapazitiver Touchscreen
  • Multi-Point (bis zu 5 Touchpoints)
  • Kontrast 800:1
  • Helligkeit 400cd/m²
  • Akku Batterietyp Austauschbarer Li-Ionen-Akku
  • Kapazität 2500mAh / 3.8V 
Ladegerät
  • Ausgangsleistung 5V 1A
  • Ladezeiten ca. 3 Std.
Prozessor
  • Chipset MT6737
  • CPU MediaTek Quad-core
  • CPU Geschwindigkeit 1.3GHz
  • GPU Mali-T720 MP1
Speicher
  • Arbeitsspeicher LPDDR3 1GB, eMMC 16GB
Gehäuse
  • Maße: 144 mm (H), 72,3 mm (B), 9,5 mm (T)
  • Gewicht: 139 g
Oberfläche
  • Vorderseite: Glas (2D)
In Lieferumfang enthalten:
  • 1 Gigaset GS160
  • 1 Ladegerät
  • 1 SIM-Karten-Adapter
  • 1 USB Kabel
  • 1 s500 mAh Li-Ionen-Akku
Preis: 
  • 149,00€ 

1 Kommentar:

  1. Also für Normalos wie du beschreibst ,ist es taff. Ein gutes Handy für den Preis . Lg Astrid

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar.
Liebe Grüße Lena