Dienstag, 8. Dezember 2015

Chateaubriand Raclettegrill von Klarstein

Heute darf ich euch ein neues Testprodukt aus dem Hause >KLARSTEIN< vorstellen. Klarstein ist für mich mittlerweile das Non Plus Ultra und mein Lieblingsküchengerätehersteller. Egal ob nun Wasserkocher, Smoothiemaker, VitAir oder Toaster, ich liebe meine neuen Küchengeräte einfach. Heute stelle ich euch ein Produkt vor das wohl kaum besser zu (Vor)-Weihnachtszeit passen könnte. Mit dem Chateaubriand Raclettegrill mit Natursteinplatte und Grillplatte schafft es die Familie wieder alle an einen Tisch zu bekommen.


Als der Raclettegrill hier ankam wusste ich sofort das ich ihn nicht nur mit Mann und Sohn testen wollen würde, sondern das ich meine Mama mit ihrem Mann auch einladen werde zum essen. Ein Termin war schnell gefunden und so freuten wir uns alle auf einen gemütlichen Abend im Kreise der Familie. Das letzte mal das ich Raclette gegessen hatte, war wohl zu meiner Kindheit vor mehr als zwanzig Jahren und meine Eltern waren damals noch verheiratet. So freute ich mich nun umso mehr diese Kindheitserinnerung wieder etwas aufblühen zu lassen - auch wenn meine Mama nun einen neuen Partner hat.

Zur Vorbereitung stand ich erstmal stundenlang in der Küche und habe Fleisch und diverses Gemüse für 5 Personen klein geschnitten. Dies ist zwar etwas zeitaufwendig aber es hat auch genauso große Freude gemacht.
Nun aber erstmal die wichtigsten Infos vorab.

FEATURES: 
  • Natursteinplatte (ca. 24 x 18 cm) und Grill-Platte (ca. 24 x 18 cm) zum Grillen verschiedenster Lebensmittel
  • komfortabler Gourmet-Raclette-Grill für bis zu 8 Personen
  • starke 1200 W Leistung
  • stufenlos regelbare Hitze
  • Ruhezone zum Warmhalten des Raclette-Käse
  • inkl. 8 antihaftbeschichtete Pfännchen und 8 Schaschlik-Spießen
EIGENSCHAFTEN:
  • seitliche Griffe aus Holz
  • Einkerbungen für Schashlik-Spieße
  • Antihaftbeschichtung auf Pfännchen, Grillplatte und Zwischenboden
  • Drehregler zur Hitzeregulierung
  • rote Signal-Lampe neben dem Drehregler
  • Gummifüße für einen festen Stand
  • Kabellänge: 1 m
  • Stromversorgung: 220-240 V, 50/60 Hz

LIEFERUMFANG: 
  • 1 x Gerät
  • 1 x Naturstein-Platte
  • 1 x Grill-Platte
  • 1 x Zwischenplatte
  • 8 x Raclette-Pfännchen
  • 8 x Metall-Spieß
  • deutschsprachige Bedienungsanleitung (weitere Sprachen: Englisch)
DIE MAßE: 
  • ca. 54,5 x 16,5 x 26 cm (BxHxT)
  • ca. 6 kg
PREIS: 
  • 58,80€  

Wie ihr nun schon erkennen könnt gibt es für diesen tollen Preis einen sehr umfangreichen Lieferumfang. Meine Mama war beim Anblick dieses modernen Raclettegrills genauso begeistert wie ich beim ersten auspacken. Nicht nur das man wie man es auch von anderen Raclettegrills kennt eine Grillplatte und Pfännchen hat, nein, es gibt auch noch 8 Schaschlikspieße die oben in die Kerben eingelegt werden können und so direkt über dem Heizelement gebraten werden. Dafür lässt man dann entweder die Grill/-oder die Natursteinplatte weg. Natürlich kann man auch beide Platten weglassen und sich so ganz auf die Spieße konzentrieren. Hier könnt ihr ganz beliebig variieren und euch das Essen passend machen,je nach vorlieben eurer Gäste.


Die Inbetriebnahme ist auch ganz einfach. Erstmal alle Pfännchen, Spieße und die Platten kurz mit Wasser und Spüli sauber machen. Dann wie gewünscht in die Raclettegrill einlegen. Die Pfännchen können sich bis zum Beginn des Essens wunderbar in der unteren Ruhezone aufhalten, damit sie gut vorgeheizt sind sobald es losgeht. Die Grill/- und die Natursteinplatte werden oben aufgelegt und dann ab mit dem Netzstecker in die Steckdose. Das Rädchen, zur Einstellung der Hitzeentwicklung an der Seite, wird dann erstmal voll aufgedreht um alles aufzuheizen. Dies empfehle ich ca. 20 Minuten bevor die Gäste kommen, damit man direkt loslegen kann sobald alle da sind.


Die Natursteinplatte als auch die Grillplatte sind dann schnell einsatzbereit und die Pfännchen sind vorgeheizt. Nun kann der Spaß losgehen. Man entscheidet sich für die gewünschten Gemüsesorten die mit Käse im Pfännchen landen und schiebt das fertig belegte Pfännchen dann in die Garzone. Einige Minuten später ist der Käse geschmolzen und das Gemüse warm so das man direkt losschlemmen kann. Wenn man sich entscheidet Raclette zu machen muss man halt allerdings bedenken, das man nicht binnen ein paar Minuten satt ist. Dies war meinem Mann wohl nicht so ganz bewusst, denn ihm konnte es nicht schnell genug gehen und so kam es zwischenzeitig vor das von 8 Pfännchen 5 bei ihm waren. Ein Lachen konnten wir uns alle dabei nicht unterdrücken und er sorgte für Erheiterung. Ihm war es aber egal, er ist halt ein Mann und hatte Hunger.


Die Grillplatte eignet sich hervorragend um Minifrikadellchen und Minutensteaks zu grillen und auf der Natursteinplatte haben wir Baguette angeröstet und später durfte sich auch Fleisch dort drauf gesellen. Ein Traum sage ich euch. Das Fleisch wird wunderbar zart und mit perfekter Optik durch den Grill und das Baguette wird schön knackig. Ausserdem haben wir Paprika auf den Grill gelegt und diese wurde ziemlich lecker, denn durch den Fleischsaft und die Röstaromen bekam die Paprika einen ganz tollen individuellen Geschmack.

Die Zeit verging so schnell und obwohl wir bereits seit 2 Stunden am Essen waren, hätten wir gut und gerne noch weitere Stunden zusammen sitzen und essen können. Wir lachten und redeten viel und die Zeit verging wie im Flug. Es war einfach ein wahnsinnig toller Abend mit der Familie und eins stand ganz schnell fest, dies muss zeitnah wiederholt werden. Der Raclettegrill hat über die ganze Zeit die konstante Hitze gehalten und es machte einfach Spaß den Raclettegrill mit weiteren Lebensmitteln zu bestücken. Ein kleines Manko muss ich allerdings anmerken. Die Ausstattung des Chateaubriand Raclettegrills ist wirklich durchdacht. Aber es passiert auch immer gerne mal das man mitten im Gespräch ein Pfännchen vergisst und so der Käse stellenweise anbrennt. Hierzu würde ich mir einige Holzspatel im Lieferumfang wünschen um ohne kratzen das angebrannte Grillgut entfernen zu können. Dies ist aber auch mein einziger kleiner Kritikpunkt. Es müssen ja keine 8 Holzspatel sein, aber die Überlegung vielleicht noch 1-2 in den Lieferumfang zu erweitern wäre einen Gedankengang wert.


Um den Raclettegrill zu reinigen, habe ich bis zum nächsten Morgen gewartet, denn es dauert schon eine Weile bis alles abgekühlt ist. Die Reinigung ist denkbar einfach. Durch die Antihaftbeschichtung lässt sich alles problemlos mit Schwamm, heißem Wasser und Spüli reinigen. Selbst die Natursteinplatte auf der zwischenzeitig auch mal Fleisch lag, wurde wieder sauber. Für den Preis von knappen 60,00€ ist der Raclettegrill ein ultimatives Gadget um Freunde und Familie an einen Tisch zu holen.

An Silvester erwarten wir wieder viel Besuch von Freuden aus ganz Deutschland u.a auch ein paar Vegetarier mit dabei. Durch die getrennte Grill und Natursteinplatte eignet es sich auch wunderbar um gleichzeitig Fleischesser und Tofuliebhaber glücklich zu machen. Ich hab dann nicht so viel Arbeit getrennt kochen zu müssen und es werden trotzdem alle satt. Nächstes Einsatzgebiet wird nun Silvester sein und mal schauen ob auch Tofu damit gut schmeckt.
 Hier stimmt einfach das Preis/-Leistungsverhältnis. Ich kann jedem der überlegt sich einen Raclettegrill anzuschaffen nur empfehlen sich diesen hier zu kaufen. Von mir gibt es eine ganz klare Weiterempfehlung. 
Und wer nun nochmal schauen mag was sich sonst noch von Klarstein in meiner Küche befindet, der darf gerne mal >hier< oder sich direkt in den Klarstein Onlineshop begeben.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Klarstein für die kostenfreie Bereitstellung des Testprodukts. 

Kommentare:

  1. Hallo und guten Morgen
    Hab deinen Bericht gerne gelesen, wir lieben Raclette, essen es auch immer zu Weihnachten haben aber leider schon ein sehr altes und sogar mein Mann sagt ein neues wäre mal gut.
    Besonders gut gefällt mir, das man es so toll auseinander bauen kann. Auch das die Schaschlickspiese mit dabei sind ist klasse. Überhaupt das ganze Zubehör ist genial. Klarstein hat echt tolle Sachen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klarstein hat mit Abstand die tollsten Sachen ;-)

      Löschen
  2. Vielen lieben Dank für den ausführlichen und informativen Bericht und die tollen Bilder!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein sehr ausführliher und informativer Bericht. Die Idee mit den Spateln ist eine gute Idee von Dir, ich geh noch weiter, da Holz nicht so haltbar ist, würde ich Klarstein Silikon empfehlen. LG Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ausführlicher, sollte es heißen:-)

      Löschen
    2. Auch eine gute Idee mit dem Silikon :-)

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar.
Liebe Grüße Lena