Montag, 10. August 2015

Ringelfee - Der Onlineshop für Besondere Kinder

Neulich wurden auf der Facebookseite von Ringelfee Blogger/innen mit Kindern gesucht die gerne den >ONLINESHOP RINGELFEE< testen und darüber berichten möchten. Ich hatte nur kurz die Homepage geöffnet und mir wurde schnell klar das ich, wenn ich darf, den Onlineshop vorstellen möchte.

Denn bei Ringelfee findet ihr allerhand pädagogisch wertvolle Spiele, für normale und besondere Kinder. Aber sind wir doch ehrlich, alle Kinder sind Besonders. Egal ob behindert oder nicht. Ich habe jahrelang selbst als Integrationsmitarbeiterin in einer Schule für praktisch bildbare und praktisch bildbare Körperbehinderte gearbeitet und weiß wie schwierig es ist die passenden Förderhilfsmittel, Spielzeuge und Therapiegeräte zu bekommen.


Wir machen Integration im Spielwarenbereich lebendig! Steht groß gedruckt auf der Homepage und ich finde genauso einfach wie es sich anhört, genauso schwierig ist es. Denn nicht nur der Umgang der normalen und behinderten Kinder untereinander ist schwierig. Denn Kinder, vorallen Dingen Kleinkinder, sehen einfach nur einen Spielkameraden in dem kleinen besonderen Jungen oder dem Mädchen gegenüber. Die Integration muss bei den Eltern, den Erwachsenen anfangen. Wenn euch ein kleines Mäuschen mit Trisomie21 anlächelt, dann lächelt doch einfach zurück. Es kostet euch nur Sekunden und ihr macht jemanden sehr glücklich damit. 
Während meiner Arbeit mit den behinderten Kindern sind mir immer wieder ignorante Erwachsene aufgefallen. Es tut doch keinem weh einfach mal zurück zu lächeln. Denn Eltern eines besonderen Kindes haben so oft schon genug kleine und große Probleme im Alltag, da muss man sie doch nicht auch noch mit Ignoranz und Wegsehen strafen, oder sogar 'Gott bewahre' das eigene Kind sogar wegziehen damit es mit dem behinderten Kind nicht spielt. 
Jedes Kind ist Besonders, Einzigartig, Wert geliebt zu werden, und charakteristisch einfach einmalig. Egal ob behindert oder nicht.
Ich versuche meinem Sohn, der aktuell drei Jahre alt ist, den Umgang mit behinderten Menschen so unkompliziert wie möglich zu gestalten. Die Lebenshilfe ist bei uns hier sehr viel vertreten und da Pauls Oma auch noch die Leitung der Hauswirtschaft hat, hat Paul immer die Möglichkeit dort rumzuspringen und die Menschen kennenzulernen. Er sieht es noch mit Kinderaugen und ich hoffe das dies immer so bleibt. Er wird damit aufwachsen und ich hoffe das er ein selbstständiger und einfühlsamer Junge wird der nicht nur die Behinderung sieht, sondern auch die Einzigartigkeit die in jedem dieser Menschen steckt.

So nun aber genug von meinem Appell an die Gutmütigkeit und die liebevolle Ader die in jedem steckt. Ich zeige euch jetzt welch tolles Produkt die liebe Petra von Ringelfee für unseren Sohnemann ausgesucht hat.

                                       DAS KLEINE BALLSPIEL -

                                  aus der Reihe der kleinen Förderspiele


Paul liebt es draußen zu spielen und vorallen Dingen mit Fußbällen und Flummies. Diese entzückende Kartenspiel zeigt auf jedem der 32 Kärtchen Anregungen was man alles mit einem oder mehreren Bällen spielen kann. Bereits unser Knirps erkennt bei den meisten Kärtchen, die in unterschiedliche Schwierigskeitsstufen unterteilt sind, auf Anhieb was er jetzt machen kann. Ihm macht es sehr viel Spaß und ich als Mama bin beeindruckt wie viele Möglichkeiten es doch gibt mit einem Ball zu spielen. Auf die meisten Spielanregungen wäre ich gar nicht gekommen und das trotz meiner langjährigen Arbeit im sozialen Bereich. 


Ziele des Kleinen Ballspiels:
  • Verbesserung der (Ball-)Koordination
  • Verbesserung grundlegender Ballfertigkeiten
  • Förderung der Ballsportarten
  • Training der Bewegungsgrunderfahrungen
  • Verbessert das Reaktionsvermögen
  • Trainiert die Konzentrationsfähigkeit
  • Verbessert das Gefühl für den Raum, für Distanzen und Geschwindigkeit
  • Fördert soziales Verhalten
  • Bringt neue kognitive Erfahrungen für Nerven und Gehirn

Mein Fazit: 
Je älter Paul nun wird desto mehr kann er auch noch damit machen und das kleine Ballspiel wächst nun die quasi mit. Ich werde sobald ich mich von meinen Op´s erholt habe, das kleine Ballspiel mal mit in den Kindergarten geben um es den Erzieherinnen zu zeigen. Denn es lässt sich nicht nur alleine spielen, sondern auch mit mehreren Kindern bzw. Erwachsenen. Für mich ist es ein durchweg gelungenes Spiel, gerade für Kleinkinder die den Umgang mit Bällen (Halten, Werfen, Fangen, Schießen etc.) erst noch lernen müssen. Der Preis von 9,95€ ist dabei auch mehr als fair, weil man wirklich lange Zeit etwas von diesem tollen Spiel hat und es dank der unterschiedlichen Schwierigkeiten mit dem Kind mitwächst. 

Alles in allem war dies gewiss nicht mein letztes Förderspiel aus dem Hause Ringelfee. Denn wenn eins wirklich wichtig ist für Kinder, dann ist es die optimale, kindgerechte, und spielerische Förderung in allen Bereichen des Lebens.Von mir bekommt Ringelfee die uneingeschränkte Weiterempfehlung.

Ich bedanke mich von ganzem Herzen bei Ringelfee das ihr mir euren tollen Onlineshop näher gebracht und mir das Testprodukt kosten und bedingungslos zur Verfügung gestellt habt.

Kommentare:

  1. Ein sehr sehr guter Post! Vorallem dein Appel, denn mir persönlich liegt der gerechte Umgang mit besonderen Menschen und erst recht der gerechte Umgang mit besonderen Kindern am Herzen. Es ist schön das Ringelfee so etwas anbietet.
    Ein ganz großer Daumen nach oben! Außerdem wenn ich das nächste mal bei euch zu Gast bin müssen wir das unbedingt mit dem kleinen Spielen!

    LG Heiko (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke mein Lieber. Ein wirklich tolles Feedback. Und der Knirps freut sich gewiss wenn du uns bald wieder besuchen kommst :-)

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar.
Liebe Grüße Lena