Donnerstag, 27. August 2015

Herbaria Josef Kaffee

Heute darf ich euch mal wieder ein Produkt von meinem Bloggertreffen vorstellen. Wir bekamen eine kleine Auswahl aus dem Sortiment von >HERBARIA< 

Herbaria stellt beste Gewürze, Tees und Kräuter her. Nicht ohne Grund nennt sich Herbaria selbst das Kräuterparadies. Leider verkauft Herbaria nicht an Endkunden, sondern nur an Unternehmen. Dies finde ich sehr tragisch, denn im heutigen Onlinezeitalter greift man gerne auf diese Möglichkeit des Shoppings zurück. Nun muss ich mich als Endkunde aber dann erstmal durch die Bio-Links Liste wurschteln um herauszufinden welcher Händler in meiner Nähe das Herbaria Sortiment führt. Und siehe da, leider keiner. Es findet sich zwar ein Verweis auf den Fabrikverkauf von Herbaria, aber auch dieser ist zu weit weg. Nun muss ich mich leider durch andere Onlineshops wurschteln um Herbaria zu kaufen.


Aber nun erstmal wieder zu meinem ausgewähltem Testprodukt. Da wir ständig und viel Kaffee trinken, fiel mir die Wahl ganz leicht. Der Josef Kaffee durfte nun von meinem Mann und mir verköstigt werden. Aber erstmal ein paar Infos zu dem Josef Kaffee, zu dem es passenderweise auch noch den Maria Espresso gibt. Den Bericht dürft ihr euch aber dann bei der lieben Perdita von Persus durchlesen.


Oben im Hochland von Chiapas bauen einheimische Kleinbauern der Unión Majomut unsere handverlesenen Arabica-Bohnen an. Biologisch, in gemischter Waldwirtschaft. Auch die Weiterverarbeitung übernehmen die Menschen vor Ort. So bleibt die Wertschöpfung bei den Erzeuger-Familien. Wir bezahlen einen fairen Preis und lassen die guten Bohnen dann in Bayern ganz langsam, nach allen Regeln der Kunst frisch rösten.

Josef hat den vollen Geschmack, wenig Säure und auch seine zarten Seiten: Aromen von Zitrone, Pampelmuse und Vanille, mit einem Schuss natürlicher Süße. Noch dazu macht er in der Maschine eine wunderbare Crema.




Allein der Duft des Kaffees beim aufbrühen ist schon himmlisch. Irgendwie richtig süß und nussig. Ich bin eher ein süßer Kaffeetrinker und bei mir muss immer ein ordentlicher Schuss Milch und Zucker hinein. Gerade für diese Kombination eignet sich der Kaffee meines Erachtens hervorragend. Er schmeckt im Mund erst wie normaler Kaffee, aber sobald man hinunter geschluckt hat bleibt ein Geschmack im Mund wie leckeres Nusseis. Solch einen Geschmack hatte ich bei Kaffee noch nie und ich habe mich schon durch dutzende von Sorten getrunken. 

(Bild: Quelle Herbaria)






Zu unserem Testprodukt in Originalgröße durfte sich jede von uns Bloggerinnen auch über verschiedenste Gewürz und Teepröbchen freuen. Hierzu mal ein Bild von der Auswahl. Da freue ich mich sehr auf das ausprobieren. 


Ich bedanke mich bei Herbaria für den netten Kontakt und das kostenfreie Sponsoring meines Bloggertreffens.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Kommentar.
Liebe Grüße Lena